fc bayern münchen flagge

Die Bundesliga Saison 2017/2018

Es sind noch nicht viele Spieltage absolviert und dennoch ist schon abzusehen, dass die diesjährige Bundesliga Saison so spannend werden könnte wie schon lange nicht mehr zuvor. In den vergangenen Spielzeiten dominierte der FC Bayern München die Liga nach Belieben und kein Team war wirklich konstant in der Lage, den Bayern Paroli zu bieten. Selbst Borussia Dortmund, das 2011 und 2012 jeweils Meister geworden war, hinkte in der Tabelle immer deutlich hinterher.

Diese Saison könnte dies jedoch anders aussehen. Denn wie sich bereits in der letzten Saison abzeichnete, gibt es mittlerweile mindestens zwei weitere Mannschaften, die im Rennen um die Meisterschaft mitreden können. Dies sind zum einen RB Leipzig und zum anderen die TSG 1899 Hoffenheim.

Leipzig belegte in der letzten Saison überraschenderweise den zweiten Tabellenplatz, was sich die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl auch völlig verdient hat. Letztlich war nur die Meisterschaft noch nicht drin, da die meisten Spieler noch sehr jung und unerfahren waren. Schließlich war es Leipzigs erstes Bundesligajahr.

Von einer recht jungen Mannschaft kann man zudem auch bei den Hoffenheimern sprechen. Sie setzen ähnlich wie die Leipziger auf schnelles Direktspiel und hohes Tempo, was ihnen den vierten Tabellenplatz 2016/2017 eingebracht hat. Auch in diese Saison sind sie stark gestartet und belegen momentan den zweiten Platz.

Bei RB Leipzig wird es sich gerade in der Hinrunde zeigen, wie das Team mit der Doppel- und Dreifachbelastung aus Bundesliga, Pokal und Champions League zurechtkommt.
Die meisten Experten gehen hingegen weiter davon aus, dass die Meisterschaft letztendlich zwischen Dortmund und den Bayern entschieden wird. International hat es für die Bayern in den letzten Jahren immer nicht ganz gereicht und seit dem Trainerwechsel von Pep Guardiola zu Carlo Ancelotti wurde auch vermehrt Kritik am Trainer geäußert. Starspieler wie Thomas Müller kommen unter dem Italiener seit jeher nicht gut zurecht, weshalb in der Führungsetage im Sommer beschlossen wurde, richtig einzukaufen.

Unter anderem hat man James Rodriguez von Real Madrid verpflichtet, um gerade international wieder neu anzugreifen. Doch auch in dieser Saison läuft bisher noch nicht alles rund, gerade intern scheint es einige Differenzen zwischen der Mannschaft und dem Trainer zu geben. Ex-Dortmund Spieler Robert Lewandowski wirkte in den letzten Wochen nicht immer glücklich, vor allem mit seinen Mitspielern.
Borussia Dortmund spielt in der Bundesliga dafür fulminant auf.

Nach 6 Spieltagen kassierte das Team um den Tuchel-Nachfolger Peter Bosz erst einen Gegentreffer und war gleich 19 Mal erfolgreich. Eine beeindruckende Tordifferenz. Vor allem junge Spieler wie Christian Pulisic oder der neu verpflichtete Maximilian Philipp tragen zum derzeitigen Erfolg in der Bundesliga bei. Zudem muss bemerkt werden, dass die Verletztenliste bei den Dortmund sehr hoch ist, momentan sind Kapitän Schmelzer, Andre Schürrle, Erik Durm, Raphael Guerreiro, Sebastian Rode und Marco Reus nicht einsatzbereit. Der Kader ist somit sehr breit, was bei einer langen Saison äußerst wichtig ist.

Gerade das war das Problem bei Bayern München in den vergangenen Spielzeiten. Zum Ende der Saison war die Verletztenliste fast immer gut gefüllt und so konnte man in wichtigen Spielen wie gegen Real Madrid oder Barcelona bei weitem nicht das volle Potenzial des Kaders ausschöpfen. Auch im Pokalspiel gegen Dortmund im vergangenen Jahr versagte die Mannschaft.

Hinzu kam, dass es zu viele alte Spieler im Team gab. Franck Ribery und Arjen Robben spielen zwar immer noch auf hohem Niveau, können aber nicht mehr so oft eingesetzt werden wie früher. Adäquaten Ersatz gab es allerdings oft nicht, wenn die beiden ausgefallen waren. Im Übrigen ist die bayerische Landeshauptschaft eine sehr schöne Stadt. München Tipps finden sich auf dieser Seite.

Es wird also auf jeden Fall ein spannender Titelkampf dieses Jahr und man darf gespannt sein, welche Überraschungen eventuell noch zu erwarten sind.